UPM Augsburg
Griffins

Copright © UPM Augsburg Griffins, Markus BaumerVestibulum | Sed vulputate

Ergebnisse der Saison

2009/2010

Saisonabschluss mit den Polarfüchsen


Zum Saisonabschluss fanden sich immerhin noch 8 Augsburg Griffins (inkl. Torwart) und 4 Gäste zum Abschlussspiel gegen die Polarfüchse ein. Bis zur Pause konnten wir gut gegen halten (zur Halbzeit stand es 3:2 für die Polarfüchse), jedoch gingen uns danach rapide die Kräfte aus. Innerhalb von 5 Minuten stand es 8:2 für die Füchse, und auch 2 weitere Treffer unsererseits konnten das Endergebnis von 12:4 nicht wirklich beschönigen.

Ich hoffe, ich sehe einige von Euch auf dem Saisonabschluss-wochenende auf der Hütte, ansonsten allen einen schönen Sommer!!

Eva #93

=====================================================================

Osram Turnier 2010


1. Platz im Osram Turnier 2010


Aufgrund von Verletzungen und Krankheit fanden sich ganze 5 Griffins plus Torwart, die am Turnier teilnehmen konnten. Hier zahlte sich die Kooperation mit den Polarfüchsen aus, konnten sie doch einen kompletten Block beisteuern. So konnten wir "auf Augenhöhe" mit den anderen Teams antreten, uns ins Finale vorkämpfen und dieses gewinnen.

Eva #93

^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Griffin Cup 2010 Team Augsburg


Griffin Cup 2010: Goldene Ananas erfolgreich verteidigt!


Auch dieses Jahr war uns im Kampf um "Pokko" kein Glück beschieden. In den Freitagsspielen entpuppten sich sowohl Team Kymi als auch Team Raflatac als harte Gegner, was sich auch in den Ergebnissen (11:0 und 8:0) wiederspiegelt. Auch in den Samstagsspielen konnten wir unseren Gegnern Team Schongau II und Team Louisenthal wenig Gegenwehr entgegenbringen (2:0 und 6:1). Den einzigen Ehrentreffer erzielte Harry #50 in unserem letzten Spiel gegen Louisenthal, und damit ist er neben Dani unser Held des Turniers.

Turniersieger wurde der Gastgeber Team Schongau > siehe auch unsere Griffin Cup homepage!


Ich freue mich trotzdem schon auf den nächsten Griffin Cup in Kuusankoski!

Eva #93


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Polar Griffins :-)


Als Polarfuchs in Kufstein


Auf Einladung der Polarfüchse machten sich 4 Griffins (Miri, Katrin, Sascha und Eva) auf, das Team der Polarfüchse beim "Isarrider Springbreak Cup 2010" zu verstärken. Insgesamt standen somit 10 Spieler auf dem Eis. Jedoch wurde Miri schon im ersten Spiel so hart gegen die Bande gecheckt, daß sie für den Rest des Turniers aussetzen musste. Da waren´s nur noch neun. Im weiteren Verlauf des Turniers wurde ein Polarfuchs gegen den Hals gecheckt und musste erst einmal pausieren, da waren´s nur noch 8. Als im letzten Spiel auch noch Sascha ausfiel (nur noch 7 :-))war uns der letzte Platz sicher. Trotz alledem hat uns die Kooperation als "Polar Griffins" Spaß gemacht, danke Polarfüchse!

Eva #93



//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Spiel gegen die Blue Fighters


Wieder einmal ging es gegen die Blue Fighters, und so rasant wie die Feuerwehr durch die Gassen rast, rasten sie durch unser Drittel, wir konnten zwar gut mithalten aber wie so oft in dieser Saison konnten wir unsere Chancen nicht so gut nützen wie unsere Gegner bei uns, auch wenn das Ergebnis klar gegen uns ist, war es ein teilweise ausgeglichenes Spiel mit vielen Torgelegenheiten, aber mehr für die Fighters die verdient, uns mit 1:7 schlugen. Simmi schaffte mit einem Supersolo unseren Ehrentreffer.

MFG Harry #50


=====================================================================

Morgengrauen+Unterbesetzung =Kanonenfutter


5.30 der Wecker klingelt. Draußen ist es noch stockfinster. Am liebsten würde ich mich noch mal umdrehen und weiterschlafen, aber die Pflicht ruft. Also besiege ich meinen inneren Schweinehund, quäle mich aus dem Bett, ziehe mich an, werfe mir noch n Müsli rein und mach mich auf den Weg Richtung Eishalle, Haunstetten.

Noch ist die Straße fast autoleer. Bepackt mit Hockey- und Jerseytasche schlittere ich zum Eingang. Na wenigstens bin ich nicht die erste – aber die zweite! Jetzt beginnt die Wartezeit – schaffen wir die magische 10!

Mit nur 9 Spielern betreten wir das Eis. Unsere Gegner, die Huskies, sind bestens aufgestellt und nehmen unser Tor von Beginn an unter Beschuss. Irgendwie sind wir machtlos, kampflos, hilflos – jeder Spielaufbau von uns wird schon im Keim erstickt. Peter erzielt das einzige Tor bei 1:13 Endstand.

Übrigens hat der Trainer Eva schon verziehen (heute ein Lob eingeheimst)

Fazit: Abhaken und nach vorne schauen!

Katrin #88


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Steinle Cup konstant


Auch dieses Jahr waren wir wieder mit von der Partie beim alljährlichen Black Panther Onlines (BPO) in Haunstetten. Außer den Gastgebern und unserer Mannschaft waren noch die Blue Fighters und die Angerlohe Griffins vertreten.

Unser erstes Spiel gegen die Blue Fighters ging nach fairem Kampf nur knapp mit 2:3 verloren.

Danach folgte das Spiel gegen die Angerlohe Griffins, deren Trikotdesign uns irdendwie bekannt vorkam. Das Spiel war ausgeglichen, doch am Schluss konnten wir unsere Torchancen besser umsetzen und gewannen souverän mit 5:2.

Das letzte Spiel bestritten wir gegen die Gastgeber, die aufgrund eines Spielfehlers meinerseits auch gleich in Führung gehen konnten. Ob ich die Mannschaft damit demotivierte weiß ich nicht, jedenfalls schien danach nichts mehr wirklich zu klappen und so verloren wir am Ende mit 2:5.

Immerhin konnten wir unseren 3. Platz vom letzten Jahr halten.

(Und ich hoffe, dass mein Trainer mir bald wieder verzeiht :-))

Eva #93


""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""


Gegen Balduria Icebreakers


Termin: Montag, 08.02.10

Endergebnis: 7 : 3

Bereits nach wenigen Minuten waren wir 0:2 im Rückstand. Von diesem schnellen Rückstand erholten wir uns nur sehr langsam. Unser Spiel wurde zwar etwas stabiler, aber unser Spiel nach vorne ins gegnerische Drittel war sporadisch und nicht druckvoll genug um zum Torerfolg zu kommen. Konsequnenterweise kassierten wir immer wieder Tore. Erst im Schlußabschnitt fanden wir besser ins Spiel und konnten den Torabstand verkürzen.

Obwohl das Spiel fair ohne große Härte verlief, verletzten sich 2 unserer Spieler so schwer, dass sie nicht weiterspielen konnten.


Norbert


______________________________________________________________________




Bericht folgt


2. Sieg in Folge


Spielbericht der Partie gegen Osram ist in Arbeit...


Die Fakten: 7:3 gewonnen :-))


°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

BPO überrollt


Wir schreiben Freitag, den 29. Januar. Es hat begonnen zu schneien. Trotzdem fanden sich 14 Spieler der Augsburg Griffins an der Blecheishalle (toller Sound!) in Haunstetten ein, um gegen die Black Panther Onliners (BPO) ein Freundschaftsspiel zu bestreiten. Bekleidet mit unseren geliebten schwarzen Trikots betraten wir 21:30 Uhr das Eis. Nach einer kurzen Aufwärmphase, wurde das Spiel angepfiffen. Zu Beginn kämpften beide Mannschaften um jeden Zentimeter Raum jedoch ohne größere Torraumszenen.

Nach einer kurzen Ansprache des Trainers auf der Bank, gewannen wir an Fahrt.

Durch schnelles und genaues Zuspiel von Markus #44 auf Harry #50 konnte dieser die Augsburg Griffins 1:0 in Führung bringen. Kurz darauf erhöhte Simmi #28 zum 2:0. Nun flutschte es bei uns. Jeder Block versenkte den Puck im gegnerischen Tor. Das Spiel endete 14:1 für uns!!!!!!!

Einziger Wermutstropfen die Spieldauerstrafe von Karsten #37.


Weiter so Griffins!


Katrin #88


''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

Griffins und Lobsters


Hummer zum Jahreswechsel


Im ersten Spiel in neuen Jahr am 11.01.2010 traten wir verletzungs- und krankheitsbedingt mit einer verkleinerten Truppe gegen die Kahn Lobsters an. Aber immerhin noch 10 Spieler und 2 Zuschauer fanden den Weg nach Königsbrunn. Die Lobsters wie immer sehr ehrgeizig, diesmal aber fair, starteten gleich voll durch und liessen unsere Gegenschläge spätestens an ihrem Torwart zerschellen. So mussten wir uns am Ende ohne Tor mit 0:9 geschlagen geben.

Eva #93


............................................................................................

Jahresabschluss mit den Huskies


Es ist Montag, 21.12.2009, 22:15 Uhr das letztes Spiel im Jahre 2009

bestritten die Augsburg Griffins gegen die Huskies.

Wir konnten mal wieder Daniela als Schiri gewinnen.

Plan war klar: besser spielen als gegen die Polarfüchse, vor allem in den ersten Minuten. In der Theorie war es ein Kinderspiel, leider sieht die Praxis immer ein bisschen anders aus.

Dennoch nahmen wie die Worte von Captain Karsten ernst. Das Spiel war in den ersten 15 Minuten ausgeglichen. Um so ärgerlicher war es, dass der Puck als erstes in unser Tor einschlug.

Noch unter Schock fingen wir auch noch ein zweites. ;-(((. Aber irgendwie erkämpften wir uns eine Chance und schlugen zu (A: Bernie, T: Katrin), juhu kein zu Null-Ergebnis!!

So stand es zur Pause nur 1:2. Leider häuften sich die Fehler in der 2. Halbzeit. Die vielen Querpässe im eigenen Drittel brachen uns letztendlich das Genick und so stand es nach dem Schlusspfiff 1:9.


Katrin #88

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Simmi im Fuchsbau


Sparringpartner der Polarfüchse


Wie sooft zur Prime-Time trafen wir uns am Dienstag, 15. Dezember um 22:15 Uhr wieder einmal zu einem Freundschaftsspiel. Eingeladen hatten uns die Polarfüchse in die Hydro-tech Eisarena nach Königsbrunn.


Wir gingen mit besten Vorsätzen in das Spiel, doch leider wurden wir wie schon oft zu Beginn des Spiels vom Gegner völlig überrumpelt. Die Polarfüchse gaben richtig Gas und schon nach 6 Minuten lagen wir mit 0 : 4 zurück. Doch langsam fingen wir uns, spielten etwas konzentrierter und konnten so die Polarfüchse auf ihrer Torjagd etwas einbremsen. Im Mittelteil des Spiels kamen wir auch so langsam in Fahrt und hatten sogar einige gute Szenen im gegnerischen Drittel. Jedoch wurden all unsere Schüsse vom eigenen Trainer Simmi, der im Tor der Polarfüchse stand, gnadenlos pariert. Immer wieder fuhren die Polarfüchse dann gefährliche Angriffe, erhöhten den Spielstand immer weiter und gewannen verdient. Der Schlussstand des fairen Spiels war ein 0 : 9, nicht zuletzt wurde die 2-stellige Niederlage durch die gute Abwehr von Dani im Tor verhindert, die sich sicher nicht über einen langweiligen Abend beschweren konnte.


Danke an alle Beteiligten

Markus # 44


Sascha und Dennis, danke für Fotos und Statistik!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Nikolausi


Nikolaus beschert Griffins den ersten Saisonsieg


Am 6.12. trafen sich 11 Griffins und 9 IceMANs auf dem Außeneis des Curt-Frenzel-Stadions.

Offensichtlich waren alle Griffins im letzten Jahr brav, denn der Nikolaus bescherte ihnen den ersten Sieg der Saison. Gespielt wurden 2 Halbzeiten, es regnete, aber davon unbeeindruckt schossen wir ziemlich früh ein Tor (Henri). Danach hatten wir Glück, denn der kurz darauf fällige Ausgleichstreffer der IceMANs wurde vom Schiedsrichter nicht anerkannt. So konnten wir die Führung über die Halbzeitpause retten und sogar noch weiter ausbauen (Ari auf Zuspiel von Henri). Insgesamt zeigten wir dieses Mal ein schönes und sehr faires Kombinationsspiel und konnten gegen die IceMANs sehr gut mithalten. Ein weiteres Highlight war eine hohe Flanke von Harry #50 auf Simmi, der diese zum 3:1 verwandeln konnte. Kurz darauf konnte Ari nochmals den Puck nach einem Pass vom Simmi zum 4:1 versenken. Das Spiel endete 4:2.

Ich habe mich selten beim Zuschauen so amüsiert, vielen Dank an alle Beteiligten,

Eure Eva #93

P.S.: Habe auch ein paar Beweisfotso geschossen > siehe Fotoalbum


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~+


Spaß mit der Feuerwehr am 4.12.


Spielbeginn. Die Augsburg Griffins setzen sich im ersten Drittel gleich zu Anfang im gegnerischen Drittel fest. Wir hatten da schon einige Chancen, konnten diese aber nicht verwerten. Chancen über Chancen, aber das letzte Quäntchen Glück war nicht auf unserer Seite. Dafür auf dem der Blue Fighters. Dieses Phänomen zog sich durch das ganze Spiel…was schließlich zum Endergebnis von 5:1 für die Blue Fighters führte. Unsererseits ging der Puck nur einmal ins Netz, Torschütze war Ari.

Aber Spaß hat es trotzdem gemacht und wir freuen uns alle, die Blue Fighters beim Rückspiel (hoffentlich) schlagen zu können. :-)

Alex


°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Zu Gast bei den Kahn Lobsters


Es war Freitagabend und es war wieder dieses Eis,

und ich muss euch was erzählen, das Spiel gegen die Kahn Lobsters war mal wieder richtig heiß.

Vorweg: es war ein härter geführtes Spiel als wir es gewohnt sind.

Und wie unser Trainer immer sagt: "Richtiges Eishockey ist ohne Körper: man spielt Eishockey und nicht: man checkt Eishockey" !!!

Das Spiel fing gleich hart aber fair an und wir mussten schnell einen 2:0 Rückstand hinnehmen. Da aber unser Unterzahlspiel immer besser wird, konnten wir im Spiel 5 gegen 4 (2min gegen unsere Torhüterin wg. Beinstellen) zum Anschlusstreffer durch Thomas kommen.

Und es dauerte dann auch nicht lange bis wir zum Ausgleich kamen - Tor wieder durch Thomas, Assist Patrick.

Leider konnten die Lobsters anschließend wieder eine Zweitoreführung zum 4:2 herausspielen. Und trotz vollen Körpereinsatzes unsererseits (Eva schmiss sich wagemutig in einen harten Schlagschuss und konnte so noch einen möglichen Treffer verhindern), schafften es die Lobsters ihren Vorsprung auf 5:2 auszubauen. Bis wiederum unser "Spieler des Tages" Thomas uns zum 5:3 ran schoss (Assist Simmi), dicht gefolgt vom 5:4 durch Dani (Assist Thomas).

Dann wurde es etwas ruppiger und so kam es zu Strafzeiten für Lobsters aber auch für uns, unser Karsten musste 2 Min. Sonderpause einlegen. Diesmal konnten unsere Gegner ihr Überzahlspiel besser nutzen und kamen zum 6:4 (und so viel schon vorweg: das war auch der Endstand).

1 min vor Schluss gab es dann noch 2min + Spieldauer für unseren Simmi aufgrund aufgeputschter Emotionen, um es mal so auszudrücken.

Fazit zum Spiel: Wir können kämpfen, wir treffen nun auch öfters das Tor, und ich bin mir sicher unser erster Sieg lässt nicht mehr lange auf sich warten!

Dank an unsere Torhüterin Claudi und dem gesamten Team - EINER für ALLE, ALLE für EINEN -

und unseren Fans.

thx eurer Harry#50


Danke für die Blumen :-)

Eva #93

'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

Fankurve


Osram im vier Vierteltakt


- Endergebnis 11 : 5 (1:0 ; 2:0 ; 3:1 ; 5:4)

- 3 Unterzahltore

- Ein Spiel über vier Viertel

- Und eine Mannschaft die Moral beweist


So etwa kann man das Spiel der Griffins am Montag Abend gegen einen durchaus nicht unbedingt stärkeren Gegner Osram beschreiben.

Unter den Augen einer Handvoll Fans (die B-Schicht PM3 war anwesend) ging das Spiel zwar mit 5:11 aus Sicht der Griffins verloren, angesichts einer Spielzeit von 2,5 h und einem zwischenzeitlichen Rückstand von 0:6 ist dieses Ergebnis dennoch ein kleiner Erfolg auf den man Aufbauen kann.

Erst kurz vor Ende des ersten Viertels kassierten wir das 0:1. Zwei Strafen gegen uns (#38 Domi Beinstellen und #40 Chris Haken) bedeuteten das 2:0 bzw. das 3:0.

Erst als unsere #13 Finky zum Gegenschlag ansetzte und auf 1:6 verkürzte ging ein richtiger Ruck durch unser Team. In dieser Phase des Spiels konnten wir durch Tore von #21 Maxx, #22 Sophia und #19 Bernie auf 4:6 heranrücken. Assistgeber waren hier unsere #61 Gaugi und 2 x #55 Sascha.

Genau in diese Drangphase hinein kassierten wir durch einen schnellen Konter das 4:7. Noch einmal konnte unsere #55 Sascha auf Vorlage von #21 Maxx auf 5:7 verkürzen ehe unsere Kräfte zusehends weniger wurden. Innerhalb weniger Minuten stand es 5:11 was gleichzeitig das Endergebnis bedeutete. Zu erwähnen bleibt noch eine Strafe gegen #13 Finky wegen Hakens.

Ein großes Dankeschön auch dieses Mal an unsere Schiedsrichterin Dani, an unsere Torhüterin Dani (ohne sie hätten wir wohl noch schlechter ausgesehen) und herzlichen Dank an unseren verletzungsgeplagten Karsten, der sich diesmal als äußerst talentierter Motivationskünstler hinter der Bande bewies.


Wir werden weiterhin fleißig trainieren und hoffen beim nächsten Spiel am Freitag den 20. November gegen die Kahn Lobsters (19:00 Uhr Eishalle Königsbrunn) noch ein paar mehr Fans begrüßen zu dürfen.

Euer Chris #40.


Fotos können im Fotoalbum eingesehen werden.

_____________________________________________________________________


Spiel gegen Balduria/Icemans


Die Baldurimans


Montag Abend!!!!! Es war wieder soweit.

Unsere UPM Griffins liefen in einer bestens besetzten Mannschaft zu ihrem 2. Freundschaftsspiel der noch jungen Saison gegen MAN/Balduria auf. In dem Spiel, das in der ersten Hälfte sehr offen geführt wurde, ließen unsere Griffins nur wenig zu, so dass es mit einem beachtlich knappen Rückstand von 1:2 in die Pause ging.

Durch nachlassende Kräfte und den daraus resultierenden Stellungsfehlern konnten wir die 2te Halbzeit leider nicht mehr so eng gestalten und mussten uns auch wegen fehlendem Glückes vor dem gegnerischen Tor den Balduria`s mit 1:9 geschlagen geben.

In 2 Wochen wartet mit dem Spiel gegen Osram eine weitere spannende Partie auf uns. Bis Dahin viel Spaß auf dem Eis and never stop skating!


Euer Johnboy #3


Tor: Tuomas auf Zuspiel von Chris #40

Danke: Tor-Dani, Schiri-Dani und Feldi für die Fotos (> im Fotoalbum)!


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Saisonauftaktspiel gegen die Sparkasse


Montag Abend 20.10.: Es ist wieder soweit! Die Griffins geben sich die Ehre und empfangen als ersten Gegner in der neuen Saison die Stadtsparkasse Augsburg zu einem Freundschaftsspiel in Königsbrunn. In einem netten Spiel gaben sich die Gäste jedoch keine Blöße und besiegten die Griffins mit 6:1 (3:0). Wenn einer unserer superschnellen Spieler nicht in der wichtigen Phase des Spiels zu schnell gewesen und wie ein ICE ins Abseits gerast wäre, hätten wir das Spiel sicherlich noch drehen können. So blieb uns ein Sieg jedoch verwehrt und wir versuchen in den kommenden Spielen weiter eisern uns wacker ranzuhalten...

Dennis #3


Tor: Tuomas auf Zuspiel von Simmi

Danke: Dani im Tor, Daniela an der Pfeife und Thomas für die Statistik!

*********************************************************************