UPM Augsburg
Griffins

Copright © UPM Augsburg Griffins, Markus BaumerVestibulum | Sed vulputate

Ergebnisse der Saison

2007/2008

Augsburg Griffins 2007/2008

Griffins beim Griffin Cup 2008 - Olympische Gedanken

Augsburg Griffins mit neuem Auswärtstrikots

Griffin Cup 2008

Donnerstag, 10. April, 5:30 Uhr... 13 hoch motivierte, gut gelaunte Griffins treffen am Parkplatz ein. Die Eishockey-Saison ist eigentlich bereits vorbei aber da steht ja noch der Höhepunkt des Jahres an: Der Griffin Cup 2008. Diesjähriger Ausrichter ist Pietarsaari, Nordfinnland...


Tag 1

Nach Pietarsaari war es natürlich eine halbe Weltreise: Transfer nach Flughafen München, 2,5h Flug nach Helsinki, Linienbus zum Hauptbahnhof Helsinki, 4h Zugfahrt nach Pietarsaari, Transfer zum Hotel -- und das alles mit diesen 30 kg-Eishockeytaschen plus sonstigem Gepäck. An dieser Stelle schon, muß man unsere beiden Griffin-Mädels Eva und Katrin in höchsten Tönen loben - für die perfekte Organisation der kompletten Reise, wofür wir uns alle hiermit bedanken wollen! Selbst Zwischenfälle waren einkalkuliert .. Max hatte seine Jacke im Flieger vergessen .. der Flieger wurde gestoppt und die Jacke durch Flughafenpersonal sichergestellt .. der Zeitplan war durch perfekte Organisation nie gefährdet. 20:00 Uhr Ortszeit konnte das Hotel in Pietarsaari bezogen werden und die Überdosis Eishockey der kommenden Tage konnte beginnen ..


Tag 2

Vorab, für die nicht so gut Informierten: Finnland ist eine Nation, in der Eishockey der Nationalsport ist, d.h. die Leute da werden mit Schlittschuhen an den Füßen geboren! Daß wir da als enthusiastische, bunt gemixte BSG-Hobbytruppe aus einem Fußball-Land chancenlos sind, liegt wohl auf der Hand. Das Erfahrung sammeln, der Kontakt zu unseren finnischen Kollegen und Freunden, der Spaß an der Sache -- also ein bißchen der olympische Gedanke, stehen für uns da klar im Mittelpunkt! (Also nicht wundern über die teilweise exorbitanten Ergebnisse, über die ich hier berichte ...)

Wenige Tage vor Turnierbeginn trafen unsere neuen Griffin-Trikots ein (siehe Manschaftsfoto), die wohl zu den designtechnisch Besten gehören, was weit und breit zu sehen ist, so kann man auch ein bissel punkten.


Kurz ein paar Facts zum Turnier: gespielt wurden 2 mal 20 min ohne Zeit-Stop, Schlagschüsse verboten, "übermäßig körperbetontes Spiel" verboten, 4 Gruppen a' 3 Mannschaften, also 2 Vorrundenspiele pro Mannschaft, ein Qualifizierungsspiel für das Platzierungsspiel, ein Platzierungsspiel, immer 2 richtige Schiedsrichter auf dem Eis, fetzige Musik bei Unterbrechungen (wie bei Profi-Spielen).


Der Griffin-Kader / taktische Aufstellung:


TOR

Ulf Gäddä (UPM Finnland), 52 Gegentore (wow)


VERTEIDIGUNG

Jürgen Berger (UPM)

Jürgen Hase, 1x 2 min Bankstrafe

Julian Esche

Michael Esche (UPM), 2x 2 min Bankstrafe


BLOCK A

Max Greiner, 1 Tor

Christian Ostermayr (UPM)

Katrin Orgis (UPM)


BLOCK B

Dominik Priegelmeir (UPM)

Norbert Eberle (UPM)

Eva Winkler (UPM), 1 Tor

+Karin Zeiler


BLOCK C

Harry Eulert (UPM)

Steffen Forkel (UPM), 1x 2 min Bankstrafe

Olli Nummelin (UPM Finnland)


Im ersten Gruppenspiel ging es gegen Tervasaari, eigentlich nicht unbedingt die Übermannschaft. Keine Höhepunkte auf unsrer Seite. Forkel erkämpfte einmal ein Überzahlspiel durch eine perfekte Schwalbe (wie man sie normalerweise nur im Fußball zelebriert), wir konnten aber kein Nutzen daraus ziehen. Zu sehen war schon, daß unser absolut sympathischer und guter Aushilfs-Goalie Ulf eine Bank für uns sein wird - Spieler des Spiels. Er rettete uns mindestens 7 Gegentore, sag ich einfach ma so. Positiv und feierwürdig für uns war die Einstelligkeit des Ergebnisses -- 9:0.


Dann gegen Kymi, die letztendlich Zweiter des Turniers wurden, war erst recht kein Blumentopf zu gewinnen. Selten, daß wir aus der Verteidigungszone rauskamen. Man hatte nie den Eindruck, daß sich unser Gegner auch nur im Geringsten verausgabt. Unser Ulf im Tor konnte einem schon leid tun -- er stand unter Dauerbeschuß. Das Ende vom Lied war eine 16:0-Niederlage (was wäre wohl passiert, wenn die sich Mühe gegeben hätten). Erwartungsgemäß landeten wir also auf den letzten Platz der Gruppe C.


Tag 3

Samstag 8:50 Uhr dann gleich ein Schmankerl: Super-Derby gegen Schongau, diesmal in Nordeuropa ausgetragen. In diesem Spiel ging es um die Qualifizierung zum Platzierungsspiel für die Plätze 9-10. Schongau, mit einer erfolgsorientierten, sehr optimistischen Mannschaft angereist, erlebten in der Vorrunde 2 sehr knappe Niederlagen. Gleich im 1. Spiel sah es lange Zeit nach einer Überraschung aus, die Knäbel-Truppe führte 3:0 gegen Wisaforest (Pietarsaari), die normalerweise immer im Finale stehen, diesmal später immerhin Dritter wurden (ich hab das Spiel um Platz 3 gesehen -- überirdisches Game, Wisaforest gewann 11:0). Die Finnen blieben ruhig und spielten ihre Routine aus, gewannen schließlich doch noch mit 5:4. Schongau wurde also auch Gruppenletzter - da wäre mehr drin gewesen.


Umso motivierter traten sie aber dann gegen uns auf und das zu dieser unchristlichen Zeit. Schnell gerieten wir in Rückstand, das Spiel war auch etwas ruppiger als die Vergangenen, unsere Verteidiger Michael und Hase mußten jeweils 2 Minuten auf die Strafbank. Ein paar mal hatten wir Offensiv-Aktionen aber ohne Erfolg. Schlafdefizite (bzgl. des vergangenen Abends) konnten keine Ausrede sein, da auf beiden Seiten ein Großteil der Leute unter diesem Handicap litt. Das Endergebnis des Spiels war schon ziemlich bitter, irgendwie fehlte uns in diesem Spiel die Power zum Eishockey spielen, eine klar zu hohe Niederlage, 13:0. Schongau erreichte am Ende Platz 9, gewannen ihr Platzierungsspiel in einem sehr spannenden und unterhaltsamen Penalty-Schießen: Ein Schongauer "vergaß" beim Anlaufen den Puck und mußte nochmal retour, er vergab dann auch; beim gegnerischen Goalie sprang ohne Gegnereinwirkung die Kniescheibe raus (was sehr schmerzhaft ist), usw..


Am Nachmittag dann für uns das letzte Spiel dieses Turniers und damit auch der Saison. Es ging um sehr viel: Wer gewinnt die "Goldene Ananas". Pellos wollte die nicht "gewinnen", hatte man von Anfang an das klare Gefühl. Um vielleicht für uns die Ananas noch zu verhindern, aktivierten wir noch zwei gute finnische Freunde, Simo Suominen und Timo Ella, die aber auch nichts mehr für uns herausreißen konnten. Die etwas "übermotivierten" Timo Ella und Steffen Forkel durften (unter Protest natürlich) noch einmal auf der Strafbank Platz nehmen, auch in diesem Spiel waren wir sehr weit von einem Erfolg entfernt. Gegen Ende der Partie schenkte uns Pellos dann 2 "Erfolgserlebnisse", indem sie einfach mal ihre Verteidigung aufgaben: Das erste Tor machte Max. Kurz vor Schluß kam dann der große Auftritt unserer Eva -- mit einem mörderischen Sturmlauf von der Mittellinie bis kurz vor dem Kasten, zündete sie eine Rakete .. der Goalie lag auf dem Boden .. versuchte den Puck aufzuhalten .. was ihm auch gelang .. der Schuß war aber wohl so platziert getimed, daß der Torwart durch eine hektische Bewegung den Puck doch noch ins Tor bugsierte...


Am Abend gab es dann das abschließende Bankett im großen Saal des Hotels. Kaukas wurde als Sieger des Griffin Cup's 2008 geehrt. Jede Mannschaft wählte ihren "Besten Spieler des Turniers" selbst, bei uns wurde es zurecht Goalie Ulf Gäddä, der in insgesamt 160 Minuten Spielzeit 52 Gegentore hinnehmen mußte. Statistisch gesehen, sind das alle 3,1 Minuten ein Gegentor für uns, hört sich rekordverdächtig an. Der arme Kerl hatte schon aus diesem Grund den Preis absolut verdient.

Nach einem sehr leckeren Buffet wurde dann noch die "Goldene Ananas 2008" verliehen. Dieser Pokal, von unserer Eva erfunden und hergestellt, ging natürlich an uns. Dominik als Teamleader nahm ihn entgegen und wies dabei darauf hin, daß dieser nächstes Jahr an eine andere Mannschaft gehen wird -- OK, träumen muß erlaubt sein!

Zu späterer Stunde transformierte der Saal sukzessive zur Diskothek, der Laden war irgendwann total voller Leute. Unsere finnischen Freunde transformierten auch: wurden nach dem einen oder anderen Getränk echt humorvoll und gesprächig.


Tag 4

Die Rückreise gelang genauso perfekt, wie schon die Hinreise. Sonntag, früher Abend Ankunft in München, sonnigstes Wetter, wir erfuhren, daß der FCA gewonnen hat und daß Bayern bereits in der 22. Minute 4:0 gegen Dortmund führt, wow .. so läßt es sich dann geschmeidig nach Augsburg fahren.


Fazit

Das Erlebnis hat gezählt: super-schöne und spannende Spiele, kaum brutale Aktionen, keine ernsthaften Verletzungen, nette Begegnungen, hervorragende Organisation vom Staff Pietarsaari!

Und im nächsten Jahr heißt es: Griffin Cup 2009 -- we will be back (wo auch immer es stattfindet, wenn auch am Nordpol)


Alles wird gut. Steffen


Fotos gibt´s bald unter www.upm-hockey.com!



Spiel gegen die Green Bulls


Am Montag, 17.03.2008 hatten wir die Green Bulls zum Freundschaftsspiel geladen. Leider stand das Spiel von Anfang an unter einem schlechten Stern: Die Green Bulls traten mit 9 Mann aber ohne Torwart an, und uns war es nicht gelungen, einen Schiedsrichter aufzutreiben. Nachdem wir uns bzgl. des Torwarts und einiger Leihspieler für die Green Bulls einig waren, begannen wir das Spiel in der ersten Halbzeit ohne Torwart. Dank der anhaltenden finnischen Unterstützung (siehe Osram Turnier) stand es bald 8:2 (Tore für uns: Markus #44, 3x Norbert davon 2x auf Zuspiel von Toni, Gaugi #13, Toni und 2x Veli davon 1x auf Zuspiel von Hannu). Daraufhin wechselten Gaugi und Veli die Seiten und spielten für die Green Bulls. Am Ende ging es 11:6 für uns aus (restliche Tore: Harry #50 auf Zuspiel von Toni, Sascha und Maxx auf Zuspiel von Katrin #88).


Vielen Dank an Markus für´s Torhüten auf beiden Seiten!!


Veli, Toni und Hannu: Bis bald zum Griffin Cup in Pietarsaari!


^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Platz 3 beim Osram Turnier 2008!


Am Sonntag, 16.03.2008 hatte das Team Osram zum Turnier geladen. Uns standen 3 Gaststpieler aus Finnland (Veli, Toni und Hannu aus dem Werk Rauma) tatkräftig zur Seite, was sich auch im Ergbenis wiederspiegelt - Platz 3 von 4 Teilnehmern!


1. Spiel gegen Osram Rot: 1:3 (Tor für uns: Toni)

2. Spiel gegen Osram Blau: 1:2 (Tor für uns: Toni)

3. Spiel gegen die Blue Fighters: 2:3 n.p.

Das Spiel gegen die Blue Fighters gestaltete sich mehr als spannend, zum Ende der regulären Spielzeit stand es 2:2 (Tore für uns: Sascha auf Zuspiel von Gaugi #13 und Veli auf Zuspiel von Toni). Das Spiel musste durch Panaltyschießen entschieden werden. Für die Augsburg Griffins wurden als Penaltyschützen gewählt: Veli, Toni und Konsti. Nachdem sich unser Torwart während des Spiels verletzt hatte (voller Einsatz, Benny!), wurden wir vom Torwart der Mannschaft Osram Blau, dem Herminator, unterstützt. Um es kurz zu machen: Veli und Toni trafen, zwei Blue Fighters scheiterten, somit landeten wir auf dem 3. Platz!


Herzlichen Dank an Team Osram für die Einladung und das Ausleihen des Torwarts!!!

Unser ganz besonderer Dank geht an unseren Torwart Benny und komm bald wieder auf die Beine!!!

Vielen Dank natürlich auch an Veli, Toni und Hannu; schaut mal wieder rein, wenn ihr in der Gegend seid ;-)) !!


Fotos gibt´s auch, die muss ich aber erst noch bearbeiten - bitte habt noch ein wenig Geduld.



---------------------------------------------------------------------------

Spiel gegen die Blue Fighters


Der Termin war nicht gut gewählt - am Freitag den 7. März spielten der FCA und der AEV, weswegen wir von vornherein auf etliche Griffins verzichten mussten. Immerhin 9 Spieler schafften es doch noch bis 20:25 Uhr auf´s Eis, jedoch war einfach kein Torwart aufzutreiben!

Wir starteten in der ersten Halbzeit ohne Torwart, in der Zweiten liehen uns die Blue Fighters netterweise ihren Goalie (danke nochmal!).

Zur Pause stand es 0:6, und auch in der zweiten Halbzeit schossen wir nur ein Tor (ole, Stefan). Am Ende verloren wir mit 11:1.


Danke an die Blue Fighters für das lustige und faire Spiel und bis bald zum Osramturnier!!


Fotos gibt´s leider keine, wir waren zu beschäftigt mit spielen ;-}


°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Louisenthalturnier 2008


Am Samstag, 01.März waren wir wie schon die letzten 2 Jahre zum Turnier der Papierfabrik Louisenthal in Miesbach eingeladen.

15 Spieler fanden sich pünktlich zur Abfahrt ein, leider war unser vorgesehener Torwart kurzfristig erkrankt. Doch die Louisenthaler wussten Rat und stellten uns kurzerhand für jedes Spiel einen neuen Torwart zur Verfügung.

Insgesamt 6 Mannschaften kämften um den Wanderpokal: Louisenthal Werkstechnik, Giesecke, Louisenthal/Giesecke, Kinshofer, Schwarz Druck (auch genannt die "Salmiakki Ducks") und wir.

Unsere Platzierungsspiele absolvierten wir gegen Louisenthal/Giesecke und Louisenthal Werkstechnik. Wir verloren beide mit 0:3 bzw. 0:2.

Im Kampf um Platz 5 oder 6 spielten wir gegen die Mannschaft von Giesecke. Leider verloren wir auch dieses Spiel mit 4:2, obwohl wir uns nach einem 0:2 Rückstand nach auf ein 2:2 (Tore für die Griffins: Gaugi #13 auf Zuspiel von Maxx; Alex Esche)herantasten konnten.


Vielen Dank an die Organisatoren der Louisenthaler und vielleicht können wir ja nächstes Jahr wieder besser punkten!


Danke auch an die Esches und Steffen für´s fotografieren, die Fotos werden baldmöglichst ins Album eingestellt.


^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Ende der Durststrecke! Scha-lala-lala-lala!!!


Am Samstag, 16.02.2008 war es endlich soweit: Die Augsburg Griffins fahren ihren ersten Sieg der Saison ein (und was für einen!!) und besiegen die Black Panther Onliner mit 14:2!!!

Die Devise des Captains vor Spielbeginn lautete: Habt Spaß! Und den hatten wir!!

Mit 15 Spielern (nicht gerade den schlechtesten) betraten wir das Eis und dann kam´s so:


Klingeling hier kommen die Griffins:

1:0 - Alexander Esche

2:0 - Karsten #37 auf Zuspiel von Domi #38

3:0 - Heri #63 auf Zuspiel von Eva #93

4:0 - Alex #91 auf Zuspiel von Gaugi #13

5:0 - Domi #38

6:0 - Alexander Esche

6:1 - BPO

7:1 - Stefan Scherer auf Zuspiel von Markus #44

8:1 - Alexander Esche

8:2 - BPO

9:2 - Gaugi #13 auf Zuspiel von Karsten #37

10:2 - Alexander Esche auf Zuspiel von Stefan Scherer

11:2 - Stefan Scherer auf Zuspiel von Alexander Esche

12:2 - Alex #91 auf Zuspiel von Andy #19

13:2 - Stefan Kügle #68 auf Zuspiel von Alex #91

14:2 - Stefan Scherer auf Zuspiel von Alexander Esche


Für Julian gab´s noch 2 Strafminuten wg. Beinstellens.


Schönen Dank an Andreas für´s Torhüten!!! Wir hoffen, er hat sich wegen dem Mangel an Bewegung keine Erkältung zugezogen!?


*********************************************************************

Königsbrunner Kronen – ein neues Team und alte Bekannte


Am Montag, 04.02.2008 hatten wir das Team der Königsbrunner Kronen geladen, ein neues Team auf dem Eis, doch viele Gesichter kamen einem gleich bekannt vor.

Gespielt wurden 2 Halbzeiten zu je 30 Minuten. Den (2-3) Zuschauern bot sich in der ersten Halbzeit ein recht ausgeglichenes Spiel, und auch wenn die Kronen erst einmal mit 0:3 in Führung gingen, konnten Sascha (auf Zuspiel von Chris) und Stefan (auf Zuspiel von Markus) auf einen Spielstand von 2:3 verkürzen.

Nach der Halbzeitpause wurde der Ton schärfer, was sich auch in der Vergabe von Strafzeiten (3 für die Griffins und 2 für die Kronen) bemerkbar machte.

Damit waren wir aus dem Konzept gebracht, fanden nicht mehr ins Spiel zurück und verloren am Ende mit 2:8.


Vielen Dank an Tom im Tor und Billy im Schiedsrichteroutfit!!!


Ich habe auch ein paar (verwackelte) Fotos gemacht (ich weiss nicht, ob meine Hände vor Aufregung oder vor Kälte zitterten…). Wer sie sich ansehen will – im Fotoalbum :-)


=======================================================================


Erneute Niederlage


Am Sonntag, 16.12.2007 lud uns die Mannschaft der Balduria ins Curt-Frenzel-Stadion. Obwohl wir gut aufgestellt waren klappte das Zusammenspiel nicht so recht. Zur Halbzeit lagen wir 0:1 hinten (das Tor wurde auch noch in UPM-Überzahl geschossen), wollten aber noch nicht aufgeben. In der zweiten Halbzeit fanden Stefan und Maxx in ihr Spiel und schossen gemeinsam 3 Tore. Allerdings schossen auch die Gastgeber noch einige Tore, so daß es am Ende 6:3 für die Mannschaft von Balduria ausging.


Es gab eine Strafzeit gegen Balduria.


Und vielen Dank an Katrin für´s fotografieren!!!


..........................................................................................................................................

Hummer bringen Kummer


10.12.2007: Mit diesem schlechten Wortspiel ist auch schon fast alles gesagt. Irgendwie lief alles von Anfang an nicht so gut, wie starteten mit einer Strafzeit, kassierten das erste Gegentor und zur Halbzeitpause lagen wir bereits 0:3 hinten, keiner konnte seine Torchancen verwandeln. Nach der Pause gelang unserem Captain Domi #38 auf Zuspiel von Markus #44 der Ehrentreffer bevor das Spiel 1:5 ausging.


Es wurden 2 Stafzeiten gegen uns ausgesprochen.


1000 Dank an Claudi, die "Schlimmeres" verhinderte ;-))

an Patrick und Konsti, die den Durchblick behielten,

und an Marco und Katrin, die Paparazzi.



§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Zu Gast bei den Polarfüchsen


Nachdem uns die Polarfüchse im Hinspiel so auseinandergenommen hatten, haben wir uns im gestrigen Rückspiel auf dem Außeneis des Curt-Frenzel-Stadions rehabilitiert. Die Partie war von Anfang an ausgeglichen und wir hatten eine Menge Torchancen. Trotzdem gingen die Gastgeber nach rund 10 Minuten erst einmal mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause erzielte Reiner (auf Zuspiel von Stefan) dann den Ausgleichstreffer – und das in Unterzahl! Nach der Pause hagelte es Strafzeiten, und so fanden wir uns in 3:5 Unterzahl wieder. Die Gastgeber nahmen noch dazu ihren Torwart raus und schossen in 6:3 Überzahl das letzte Tor zum 2:1 Endstand, da konnte selbst Claudi nix mehr retten.


Insgesamt wurden 11 Strafzeiten ausgesprochen, 5 davon gegen die Augsburg Griffins. Allein 3 Strafzeiten (auf einmal!) kassierte Reiner und ist damit unangefochtener neuer Strafzeitenkönig!


Vielen Dank an Sabine & Katrin für´s fotografieren und mitschreiben!!!



''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

Osram


Am Dienstag, 27.11.2007 waren wir Gäste bei Team Osram. Diesmal waren wir sogar mit 16 Mann auf dem Eis, geholfen hat es uns wieder nichts :-(. In der ersten Halbzeit schossen die Osramer 4 Tore, eins davon sogar in Unterzahl! Auch in der zweiten Halbzeit konnten wir uns nicht besser verkaufen, erst ein Foul der Gegner und ein uns zugesprochener penalty brachten etwas Licht ins Dunkel. Stefan #68 verwandelte souverän zum 1:5 und schoss wenig später noch ein Tor. Kurz vor Schluss wagte sich der Osramer Torwart dann etwas zu weit aus seinem Kasten (vielleicht wollte er uns ein Geschenk machen?!?). Steffen #36 war auf dem Posten und konnte ihn und seinen Verteidiger hinter sich lassen, Sensation! Doch leider haperte es im Abschluss, so daß die Partie letzten Endes 2:6 für Osram ausging.


Unser Dank gilt Markus, der unseren Kasten gehütet hat!


Es gab 2x 1 Strafminute gegen Osram und 1x eine gegen Karsten #37.

Eva & Katrin haben versucht, neben dem Spielen auch noch ein paar Fotos zu schiessen, die Ergebnisse gibt es im Fotoalbum zu bewundern.


---------------------------------------------------------------------



Spiel gegen die Huskies


Augsburg Griffins und Huskies


Schön, daß es noch geklappt hat - am Montag, 26.11.2007 durften wir die Huskies auf unserem Eis begrüßen. Wir hoch motiviert in Vollbesetzung (15 Spieler + Torwart) wollten den ersten Saisonsieg einsacken, lagen dann aber schnell 0:3 hinten. In unserem ersten Powerplay konnten wir schließlich einen Anschlusstreffer landen (Alex #15 auf Zuspiel von Alex #91). Es folgten zwei weitere Tore durch Stefan, und nach einer aufregenden 1. Halbzeit stand es dann 3:6 für die Huskies.

Nach der Pause starteten wir voll durch und schossen 3 Tore (Alex #91, Stefan #13 und Manne) zum Ausgleich - 6:6, ein Sieg rückte in greifbare Nähe! Trotz zahlreicher Torchancen bekamen wir den Puck aber nicht mehr ins gegnerische Netz, und kurz vor Schluss besiegelten die Huskies eine weitere Niederlage der Augsburg Griffins mit dem 7:6.


Vielen Dank an die Mannschaft der Huskies für das schöne und faire Spiel!

Dank auch an Simmi für´s schiedsrichten und Sabine für´s fotografieren!


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++



Beim Steinle Cup 2007


Trophäenschau


Griffins beim Steinle Cup 2007. Der Kampf um das Erfolgserlebnis


Am Samstag den 17.11.07 war wie jedes Jahr Eishockey vom Feinsten beim Steinle Cup, einem von den Black Panther Onlinern organisierten Turnier, angesagt. Vier Mannschaften waren am Start: die Blue Fighters (Feuerwehr), die Bavarian Slapshots, die Black Panther Onliner und die Augsburg Griffins (wir). Ausgerichtet wurde das Event in der Eishalle zu Haunstetten, die eigentlich seit Kyril keine Halle mehr ist, sondern ein freies Eis mit Bande -- so kann jetzt auch nichts mehr einstürzen.

Nach 4 Niederlagen in der laufenden Saison in Freundschaftsspielen wurde es jetzt mal Zeit für ein Erfolgserlebnis für die Griffins. Ein 3. Platz (von vier Mannschaften), wie im letzten Jahr, wäre schon eine schöne Sache. Gespielt wurden je 30 Minuten, statt Strafzeiten bei Fouls wurden immer Penalties ausgesprochen.


Die Spieler:

- Julian #6 (Verteidigung), 1 Tor

- Hase #68 (Verteidigung), 2 Fouls

- Karsten #37 (Verteidigung)

- Reinhard #8 (Verteidigung)

- Finky #31 (Sturm)

- Steffen #36 (Sturm), 1 Assist

- Chris #40 (Sturm)

- Eva #93 (Sturm)

- Katrin #88 (Sturm)

- Stefan #22 (Sturm)

- Gaugi #13 (Sturm), 1 Tor

- Markus #44 (Sturm), 1 Foul

- Claudi #33 (Torfrau), 14 Gegentore :-O


Die Sonstigen:

- Feldi(Fan, Fotograph), 23 Fotos :-D

- Domi(Fan, Coach), 56 kluge Sprüche :-D


Los gings mit den Blue Fighters (Feuerwehr). Unsererseits eine solide Leistung. Aber die Regel besagt: wenn man das Tor nicht trifft, bekommt man selber was eingeschenkt -- 2 Distanzschüsse der Blue Fighters und ein verwandelter Penalty führten zu einem ungünstigen Turnierbeginn für uns.


Im zweiten Spiel gegen die Bavarian Slapshots wurden wir mächtig rasiert. 8:0 gegen uns gings aus, unsere Verteidigung war nicht auf dem Posten und es war auch nicht das beste Spiel unserer, ansonsten aber guten, Torfrau. Das sah sie selbst auch so und drückte dies mit einigen emotionalen Ausbrüchen aus. Die Slapshots waren wirklich besser aufgestellt als wir und das nötige Glück hatten sie auch noch. Das Ehrentor hätten wir noch durch einen Penalty erzielen können, Karsten vergab aber. Es ist noch zu erwähnen, daß Alex Ditschek, der für den Feind spielte, das 8:0 erzielte. (Die Slapshots gewannen später das Turnier.)


Unser bestes Spiel machten wir dann gegen die Black Panther Onliner. Selbstverständlich gerieten wir erstmal frühzeitig in Rückstand. Dann hatten wir aber eine Vielzahl von hellen Momenten: Forkel erwuselte sich den Puck auf Links-Außen, passte scharf vors Tor, Direktabnahme von Gaugi, Ausgleich. Endlich das erste Tor! Nur wenig später schoß dann Julian uns zur Führung, yeah. Jetzt spielten wir offensiv sehr stark, drückten den Gegner in seine Verteidigungszone. Dann begannen die Parallelen zum letzten UPM-Fußballspiel gegen Weltbild, nur, daß es noch schlimmer kam: wir bekamen 10 Minuten vor Schluß einen Penalty zugesprochen. Das 3:1 wäre wohl die Vorentscheidung für uns gewesen aber der sehr gut spielende Julian verwandelte ihn nicht. Wir bekamen sogar noch einen zweiten Penalty, Finky scheiterte. Und was passiert in solchen Fällen: durch 2 Konter-Tore gewannen die Panther doch noch, nicht sexy das Ganze.


Naja, mit dem Erfolgserlebnis ist es dann wohl doch nichts geworden, obwohl die Einstellung des Teams absolut stimmte! Erstaunlich, daß trotz der Niederlagen eine sehr harmonische Stimmung in der Mannschaft herrschte und herrscht. Teilweise sah es schon recht gut aus, was wir an Eishockey zelebrierten. Verbesserungen in der Technik, der Geschwindigkeit (spielten manchmal in Betriebsfeuerwehr-Tempo) und in der Angriffstaktik/Torgefährlichkeit sind bei uns notwendig und auch machbar. Außerdem ist unsere Verbissenheit und der Wille zum Sieg noch steigerungsfähig. Wenn wir daran arbeiten, dann klappts auch mit den Siegen. OK, wie sag ich ja immer:


Alles wird gut. Steffen


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::





Die Polarfüchse zu Gast


Greife und Füchse friedlich vereint


Am Montag, 10. November 2007, durften wir die Polarfüchse als unsere Gäste begrüßen. Gespielt wurden zwei Halbzeiten á 35 Minuten. Wir konnten mit 15 Spielern "vollbesetzt" antreten und versuchten mit unseren Gästen mitzuhalten. Das gelang uns jedoch nur zum Teil, besonders in der Verwertung der Torchancen war das Glück eindeutig mit den Polarfüchsen. Zur Pause stand es 1:7 für die Füchse, unser Torschütze zum 1:4 war Manne auf Zuspiel von Stefan. In der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Leistung noch etwas steigern, die Polarfüchse konnten "nur" noch 4x einen erfolgreichen Torschuss zum 2:11 Endstand abgeben. Unser Torschütze zum 2:9 war Markus #44 auf Zuspiel von Karsten #37.


Wir bedanken uns bei den Polarfüchsen für eine faire Partie, es gab auf beiden Seiten keine Strafzeiten!


Vielen Dank an Simmi für´s schiedsrichten und Steffen für´s fotografieren (Fotos sind schon verlinkt)!!!


,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Huskies lassen uns im Regen stehen


Samstag, 10.11.2007, 6:30 Uhr, Regen, Wind, 0 Grad, Stimmung ebenfalls auf dem Nullpunkt: 14 mehr oder minder ausgeschlafene Griffins treffen sich vor dem Curt Frenzel Stadion und warten. Und warten. 6:45 Uhr, der Eismeister fährt seine Runde auf Bahn I, wir warten. 7 Uhr, die Putzfrau kommt und lässt uns ins Warme, wir warten. Der Eismeister bringt Licht ins Dunkel: Bahn II dieses Wochenende gesperrt, Bahn I Juniorenturnier - alles klar, ab nach Hause!

Vielen Dank an alle Griffins und besonders Claudi, die sich aus dem Bett gequält haben, um unsere Mannschaft zu unterstützen!

Bitte kommt wieder!!!


=====================================================================



Spiel gegen die Kahn Lobsters


Flyer


Am Freitag, 02.11.2007 luden uns die Hummer zum Freundschaftsspiel nach Königsbrunn ein. Aufgrund einer "kleinen" Betriebsstörung mussten wir auf die Spieler in Rufbereitschaft verzichten :-(. Vor ca. 40 (leider zumeist gegnerischen) Zuschauern stellten sich die verbleibenden 13 Spieler dem neuen Gegner. Es war eine faire Partie, in der wir auf eine gute Abwehr und einen gut agierenden Keeper aufbauen konnten. Leider konnte von unserer Seite keine einzige Torchance umgesetzt werden.

Von den Griffins mussten jeweils Katrin und Julian wg. Beinstellens die Strafbank drücken.



+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++



Black MANday...


Augsburg Griffins + Icemans


Unsere Gegner am Montag, 29.10.2007: Die Icemans von MAN Roland.

Soviel sei schon verraten: wir konnten unseren Heimvorteil nicht nutzen...

Gespielt wurden 2 Halbzeiten á 30 Minuten, die Augsburg Griffins mit 13 Mann am Start (3 Sturm- und 2 Verteidigungsreihen). Es fing ganz verheißungsvoll an, in der 10. Minute schoss Markus #44 (auf Zuspiel von Stefan) das Führungstor. 1:0 für die Griffins! Der Freundentaumel hielt ganze 6 Minuten, dann stand es erst 1:1, dann 1:2 (16./17. Minute). Wir kämpften weiter und wurden belohnt - in der 30. Spielminute brachte uns die Eisfee #88 (auf Zuspiel von Reiner) wieder ins Spiel zurück - 2:2!! = Freitag gibt´s Freibier :-)

Nach der Pause dann der Einbruch, wir kassierten ein Tor nach dem anderen. Beim Spielstand von 2:6 konnten auch wir endlich wieder punkten: Feldi (auf Zuspiel von Maxx) mit dem Anschlusstreffer zum 3:6. Das war jedoch nur ein kurzes aufbäumen, am Ende stand es 3:9 für die Icemans.

Es gab auch eine Strafzeit: 2 Min. für Maxx wg. Behinderung.


An dieser Stelle vielen herzlichen Dank an Markus für´s Torhüten und Billy + Karina für´s Pfeiffen, Fotografieren und Notieren!!!!


Fotos - ab sofort im Fotoalbum!


*********************************************************************



Saisonauftakt gegen die Sparkasse


Augsburg Griffins


Am Sonntag, 28.10. 2007 waren wir beim Sparkassenteam zu Gast.

Die erste Halbzeit (= 30 Min.) des Spiels zeigte ein ausgeglichenes Kräfteverhältnis beider Mannschaften, was sich auch im Spielstand zeigte: 1:1 (Tor für uns: Alex #91, 1. Assi: Stefan #68, 2. Assi: Andy #19). Auch nach der Pause konnten wir mithalten. Bis zur 40. Minute stand es 2:2 (Tor für uns: Maxx auf Zuspiel von Gaugi #13), danach klingelte es allerdings nur noch in unserem Tor bis zum Endstand von 7:2.

Des Weiteren gab es insgesamt 8 Strafminuten, davon 6 Min. für die Sparkasse und 2 Min. für Alex #15 (wg. Beinstellen). Damit ist auch das Rennen um das Amt des Strafzeitenkönigs eröffnet...